Unsere Kanzlei

Kosten / Anwaltsvergütung

"Anwälte sind teuer" - das hört man regelmäßig.

Das stimmt nicht immer !

Wir bieten Ihnen als qualifiziert ausgebildete Fachanwälte in Essen kompetente Beratung und Vertretung, gewonnen durch langjährige Erfahrung und regelmäßige Fort- und Weiterbildung zu einem fairen, überschaubaren Preis. Berücksichtigen Sie bitte bei Ihren Überlegungen, dass die Gebühren des Rechtsanwalts nicht nur seine eigene Beratungs- oder persönliche Tätigkeit abdecken, die für Sie auf den ersten Blick sichtbar ist. Neben der von ihm geleisteten Beratungstätigkeit und dem Erstellen von Schriftstücken müssen auch die Kosten des Büros, der beschäftigten Mitarbeiter, sowie die mit der Kanzlei zusammenhängenden Ausgaben aufgebracht werden, einschließlich der technischen Ausstattung, der notwendigen Fortbildungen und der aufwendigen Ausstattung an Literatur, dem Anschluss an rechtliche Informationssysteme und nicht zuletzt den Versicherungen. 

Wir legen bei unserer Tätigkeit großen Wert auf Kostentransparenz und Fairness.

Auf Ihren Wunsch erstellen wir Ihnen daher gerne vorab eine Berechnung über das voraussichtlich anfallende Honorar.
Die Kosten der anwaltlichen Tätigkeit richtet sich dabei seit dem 01.07.2004 nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG). Den Text des Gesetzes können Sie hier (urheberrechtlich geschütztes Angebot des Bundesministeriums der Justiz) einsehen.
Die Bitte um Auskunft über die entstehenden Kosten auf Grundlage der von Ihnen gegebenen Informationen ist kostenfrei. Die Beratung zu Ihrem Rechtsproblem müssen wir allerdings in Rechnung stellen.

Die Vorschriften über die Vergütung für Rechtsanwälte unterscheiden drei Arten von anwaltlicher Tätigkeiten:
Die Beratung:  
Unter Beratung versteht das Gesetz, wenn Sie dem beratenden Fachanwalt Ihr Problem schildern und ggfls. Unterlagen vorlegen und den Anwalt bitten, hierzu rechtlich Stellung zu nehmen. 

Die aussergerichtliche Vertretung: Von aussergerichtlicher Vertretung oder dem Führen des "Geschäfts" spricht das Rechtsanwaltsvergütungsgesetz, wenn wir für Sie tätig werden, z.B. durch ein Schreiben an eine Behörde oder an eine Person, z.B. Ihrem Arbeitgeber.

Die gerichtliche Vertretung
ist die wohl bekannteste Art der Tätigkeit des Rechtsanwalts, sie umfasst den Schriftverkehr mit dem Gericht und die Wahrehmung von Gerichtsterminen für Sie oder mit Ihnen.

Das RVG sieht grundsätzlich bei Verbrauchern auch bei einem sehr komplexen ersten Beratungsgespräch eine Obergrenze des Gebührenrahmens von 190,00 Euro zzgl. USt. vor. Gleichzitig regelt das Gesetz, dass die Kosten der Beratung nicht mehr von einer Gebührenordnung festgelegt werden, sondern zu vereinbaren sind. Beanspruchen Sie in unserer Kanzlei bei einem Fachanwalt eine Beratung in einem einzigen Besprechungstermin, müssen Sie in der Regel bei einem kalkulierten Zeitaufwand von ca. 20-30 Minuten mit Kosten von 75,00 Euro zzgl. der gesetzlichen Umsatzsteuer rechnen. In bestimmten, aufwendigen Beratungsfällen, die regelmässig einen grösseren Aufwand bereiten, bieten wir Ihnen darüber hinaus pauschale Beratungsregelungen an. Gerne geben wir Ihnen hierzu persönlich detaillierte Auskunft.

Das Rechtsanwaltsvergütungsgesetz bestimmt im Übrigen, dass sich bei Streitsachen außerhalb des Straf- und Sozialrechts die Gebühren zum überwiegenden Teil nach dem wirtschaftlichen Wert der Angelegenheit richten, dem so genannten Streit- oder Gegenstandswert. Je nach Tätigkeit des Rechtsanwalts fallen in diesen Fällen mit einzelnen Verfahrensschritten (nicht einzelnen Briefen oder Gesprächen) die vom Rechtsanwaltvergütungsgesetz festgelegten Gebühren an. Weitere Einzelheiten entnehmen Sie bitte den ergänzenden Seiten dieses Onlineangebotes.