Unsere Kanzlei

Aktuelles aus der Sozialversicherung 2013

Im Jahr 2013 gelten neue Werte und Einkommensgrenzen für die Sozialversicherung, die von Arbeitgebern und Arbeitnehmern zu beachten sind:

Jahr

Monat

Beitragssätze

(soweit nicht anders vermerkt, tragen Arbeitgeber und Arbeitnehmer die Beiträge jeweils zur Hälfte)

Beitragsbemessungsgrenzen

- Renten-/Arbeitslosenversicherung

-

alte Bundesländer 69.600,00 €

neue Bundesländer 58.800,00 €

- Kranken-/Pflegeversicherung 47.250,00 €

5.800,00 €

4.900,00 €

3.937,50 €

RV: 18,9 % / AV: 3 %

-

-

KV: 15,5 % (Arbeitnehmer: 8,2 %

Arbeitgeber: 7,3 %)

PV: 2,05 %

Versicherungspflichtgrenze

in der Krankenversicherung 52.200,00 €

(4.350,00 €)

-

Geringverdienergrenze -

325,00 €

-

Geringfügig Beschäftigte (Minijobs)

- Arbeitslohngrenze -

- Krankenversicherung

allgemein -

bei Beschäftigung in Privathaushalten -

- Rentenversicherung

allgemein -

bei Beschäftigung in Privathaushalten -

450,00 €

-

-

-

-

-

-

Arbeitgeber (pauschal): 13 %

Arbeitgeber (pauschal): 5 %

Arbeitnehmer: 3,9 %

Arbeitgeber (pauschal): 15 %

Arbeitnehmer: 13,9 %

Arbeitgeber (pauschal): 5 %

Bei Arbeitnehmer, die in der gesetzlichen Krankenkasse (AOK, Ersatzkassen, Betriebskrankenkassen) pflichtversichert sind, trägt der Arbeitgeber die Hälfte des „paritätischen“ Beitragssatzes von 14,6 %.

Freiwillig in der gesetzlichen Krankenversicherung Versicherte erhalten einen steuerfreien Arbeitgeberzuschuss in Höhe von 50 % des paritätischen Beitragssatzes.

Wenn sich Arbeitnehmer privat krankenversichern, hat der Arbeitgeber ebenfalls einen steuerfreien Zuschuss in Höhe von 50 % der Beiträge zu leisten; dieser Zuschuss ist für das Jahr 2013 aber auf einen Höchstbetrag von (50 % von 574,88 € =) 287,44 € monatlich begrenzt.